Einkehrtage 2018

Wir, die Jahrgangsstufe 9, sind 4 Tage nach Kupferberg in Detmold zu den Einkehrtagen gefahren.

Wir haben uns Montagsmorgen am Maspernplatz getroffen. Dort haben uns Frau Karner und Herr Bergmann in Empfang genommen. Zusammen sind wir dann mit dem Bus nach Detmold gefahren, wo wir das erste Mal unsere Bildungsstätte gesehen haben. Hier wurden uns die Zimmer zugeteilt, die wunderschön waren, sogar mit Balkon, und eine herrliche Aussicht boten. Am ersten Tag bekamen wir zunächst eine Führung durch das Haus und haben Spiele gespielt.

Nach dem Abendessen hatten wir, die 9a, einen Abendausstieg in der Kapelle. Dort haben wir Geschichten gehört und Kerzen angezündet. Wir alle fanden dies sehr emotional und haben uns abends noch einmal in unserer Freizeit in der Kapelle getroffen und geweint. Dabei wurde unser Klassenzusammenhalt aber sehr gestärkt.

Die nächsten Tage durften wir uns morgens nach dem Frühstück und dem Morgeneinstieg ein Thema für den Vormittag wählen und einen Workshop für den Nachmittag. Die Themen waren sehr privat und auch emotional. Doch unsere Teamer waren sehr nett und einfühlsam und haben offen mit uns geredet. Wir haben ihnen gleich vertraut.

Für den Nachmittag konnten wir dann zwischen etwas Kreativem oder dem Arbeiten in einem Team wählen. Außerdem haben wir viele Gemeinschaftsspiele gespielt, die den Zusammenhalt gefördert haben. Ein Spiel war zum Beispiel, dass wir aus Baumstämmen einen Parkour bauen sollten. Dieses hat ganz gut geklappt und viel Spaß gemacht.

Auch das Essen war wirklich gut und uns allen hat diese Zeit viel Spaß gemacht. Aber es sollte ja nicht nur Spaß machen, sondern uns auch persönlich und in der Gemeinschaft weiter bringen.

Auf dem Rückweg hat die komplette Jahrgangsstufe 9 zusammen Musik gehört.

                                               Text: Henriette Kiefer (9a)/Fotos: Daniela Watzal (9b