Aktuelles aus der Schule

Der Nikolaus war da!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traditionell von der SV organisiert besuchte St. Nikolaus auch dieses Jahr wieder am Nikolaustag unsere Schulgemeinschaft. Mit seinen Engeln und natürlich Knecht Ruprecht ging er durch die Klassen und las den Schülerinnen die „Leviten“ - wenn das denn nötig war. Aber natürlich fand er von jeder Klasse auch immer viel Gutes zu berichten. Zum Abschluss ließ er natürlich auch für jede Schülerin und jeden Schüler eine kleine Süßigkeit zurück, die den Schulalltag für alle etwas versüßte.

                                     Text: K. Reinstadler/Fotos: Ph. Doffiné

 

Besuch von Domprobst Monsignore J. Göbel

an unserer Schule

 

 

 

Am Mittwoch, dem 4.12.2019, besuchte Monsignore Joachim Göbel, Domprobst und Hauptabteilungsleiter Schule und Erziehung, gemeinsam mit Frau Jansen, die in der Hauptabteilung Schule und Erziehung die Abteilung Katholische Schulen in freier Trägerschaft leitet und damit für die Schulen St. Michael als Referentin zuständig ist, sowie Herr Maier-Leohnard unsere Realschule St. Michael.

Interessiert verfolgten beide Gäste den Textil- und MuKu-Unterricht sowie den Technik-Unterricht im neuen Technikraum und führten informative Gespräche mit der SV und den Sekretärinnen unserer Schule. Außerdem kamen sie nach dem gemeinsamen Mittagessen mit der Schulleitung, unserer Schulseelsorge und unserem Lehrerrat in unserer Cafeteria mit dem Kollegium und Vertretern der Elternschaft ins Gespräch. Hierbei fand ein reger Austausch über für unsere Schule wichtige aktuelle Themen statt, wie zum Beispiel die Digitalisierung unserer Schule und die damit verbundenen Chancen und Schwierigkeiten.

So ging am frühen Nachmittag ein interessanter und informativer Austausch mit der Verabschiedung durch die Schulleitung zuende.

Text: K. Reinstadler/ Fotos: M. Kamp, K. Reinstadler

 

Tag der offenen Tür

4 Stunden lang präsentierten

die Schulen St. Michael

ein buntes Bild an Informationen und Aktivitäten

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Jahr waren die Türen der Schulen St. Michael zum ersten Mal 4 Stunden geöffnet und zahlreiche interessierte Eltern von zukünftigen Fünftklässlern nutzten die Zeit, um am Samstag,den 30.11.2019, den Tag der offenen Tür der Schulen St. Michael zu besuchen. Sie informierten sich in den Vorträgen der Schulleitungen über die Gegebenheiten und Möglichkeiten der beiden Schulen und konnten in den Gebäuden und auf dem Gelände verschiedene Aktivitäten der Schülerinnen und Angebote der Lehrkräfte ansehen.

Wie letztes Jahr auch zeigten das Mädchen World Café und das Jungen World Café jeweils in einem Klassenraum im Rahmen der nun schon seit drei Jahren an der Realschule etablierten Parallelen Monoedukation besondere schulische Aktivitäten der Mädchen- und der Jungen-Klassen in den verschiedenen Jahrgängen.

Ein besonderes Interesse der Besucher galt auch der Großbaustelle im hinteren Teil des Schulhofes, auf der bereits die zukünftige Dreifachturnhalle und zum Paderquellgebiet hin, die Grundschule in fortgeschrittenem Baustadium zu sehen waren. Bei den sehr gut besuchten Führungen durch die Schulen waren dementsprechend auch viele Fragen über die Dauer der Baustellen und das zukünftige Gesicht der Schulen St. Michael zu beantworten.

Neben der Fülle an Informationen wurde aber auch für das  leibliche Wohl durch die vom Liborianum bewirtschaftete Cafeteria beider Schulen, die SV beider Schulen sowie durch Aktionen verschiedener Klassen gesorgt.

Besonders gefreut haben wir uns auch darüber, dass zahlreiche ehemalige Schülerinnen den Weg zurück in ihre „alte Schule“ gefunden haben,  um einmal wieder liebgewonnene „St. Michael-Luft“ zu schnuppern und mit „alten Lehrer/innen“ zu plaudern.

 

Bildimpressionen:                                                                                                                                  Text und Fotos: K. Reinstadler

 
 

White Horse Theater gastiert am 5.11.22019

an der Realschule St. Michael

Theateraufführungen in englischer Sprache

für die Jahrgänge 5 und 6 sowie 7 bis 10

 

 

Traditionell alle 3 Jahre organisiert die Fachschaft Englisch an unserer Schule eine Theateraufführung in englischer Sprache. Dieses Jahr war es nun wieder soweit und so freuten sich gut 400 Schülerinnen und Schüler auf zwei altersgerechte Theaterstücke.

 

Die Klassen 5 und 6 schauten sich von 9.00 bis 10.00 Uhr das Stück „My Cousin Charles“:
Dorothy (Dotty) Dimple bekommt Besuch von ihrem Cousin Charles, worüber sie sehr ärgerlich ist, denn sie mag ihn nicht. Beim gemeinsamen Fußballspiel fliegt der Ball auf das Nachbargrundstück und zerstört ein Fenster des Nachbarn Mr. Swother. Dotty und Charles versuchen, den Schaden zu beheben – dabei geht allerlei schief und sie haben manche brenzlige Situation zu bestehen. Am Ende allerdings werden sie von Dotty´s Mutter und Mr. Swother ertappt und gehörig ausgeschimpft. Zur Strafe lässt Mrs Dimple die beiden den Hof fegen. Dabei freunden sie sich an und lachen über das gemeinsam bestandene Abenteuer.

 

Die Klassen 7 bis 10 durften sich von 11.00 bis 12.00 Uhr das in Teilen sehr satirische Stück „Success Story“ ansehen:
Drei Jugendliche – Sally, Simon und Phil - sind verzweifelt und fühlen sich unzureichend, obwohl alle drei versuchen, nach außen hin glücklich, zufrieden und cool zu wirken. Sally fühlt sich unattraktiv und leidet darunter, dass der Junge, in den sie heimlich verliebt ist, sie nicht beachtet. Simon möchte eine Freundin, traut sich aber nicht, ein Mädchen anzusprechen. Und Phil hat große Probleme in der Schule und Angst, die Prüfungen nicht zu bestehen.

In einer Traumsequenz werden die drei zu einer Krankenschwester und zwei Ärzten und parodieren darin aktuelle Fernseh-Arztserien: In 'Love in White Coats' erscheint Sally unglaublich attraktiv, Simon als begehrter Frauenschwarm Dr. Hunkwell und Phil als brillanter Chirurg. In diesem Teil hatte auch Herr Gindner (sehr zur Freude aller Schüler/innen) einen Gastauftritt als ein an Männergrippe erkrankter Mann. Nach Beendigung dieses Traums finden sich alle im wirklichen Leben wieder. Allerdings haben sie nun verstanden, dass sie sich nicht an den oberflächlichen Werten messen dürfen, die das Fernsehen vermittelt, sondern sich mögen und akzeptieren müssen, wie sie sind: mit all ihren Stärken und Schwächen. Sally hörte auf, sich über ihr Aussehen Gedanken zu machen, Simon traute sich endlich, sie anzusprechen, und verabredete sich mit ihr und Phil erkennt, dass nicht jeder Beruf akademisches Wissen benötigt.

 

Die Schüler und Schülerinnen waren begeistert dabei und konnten den Stücken auch sprachlich größtenteils folgen, wie man an ihren mitfühlenden und erheiterten Reaktionen erkennen konnte. Mit einem langen Schlussapplaus belohnten sie die Schauspieler für ihre gelungene schülergerechte Darbietung. Nach jedem Theaterstück hatten die Schüler und Schülerinnen zudem die Möglichkeit, mit den Schauspielern – natürlich auf Englisch - über ihre Arbeit zu sprechen und Fragen zu stellen. Nach anfänglichem Zögern ob der sprachlichen Barriere machten sie davon auch lebhaft Gebrauch.

 

Besonders bedanken möchten wir uns beim Förderverein der Schulen St. Michael dafür, dass er diesen für die Schüler/innen spaßigen und motivierenden Vormittag ermöglicht hat, da er die Kosten für die Veranstaltung komplett übernommen hat. Es war mit Sicherheit eine lohnende Investition.

Herzlichen Dank!

                             Text und Fotos: St. Ernst/K. Reinstadler

 

Instrumentenvorstellung an den Schulen St. Michael

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 20. September 2019 stellten Lehrer der Städtischen Musikschule Paderborn im Rahmen der Kooperation mit den Schulen St. Michael allen 5. Klassen unserer beiden Schulen die Instrumente Klarinette, Saxofon, Trompete, Waldhorn, Posaune und Bariton vor. Hierzu spielten sie zunächst ein kurzes Stück selbst vor und beantworteten danach Fragen zum jeweiligen Instrument. Schließlich konnten die Schülerinnen und Schüler die Instrumente selbst ausprobieren, was sie mit wachsender Begeisterung taten. Bei Interesse können sich die Schülerinnen und Schüler dann zum Instrumentalunterricht anmelden, der aufgrund der Kooperation mit der Städtischen Musikschule in der Regel nach dem Unterricht in den Schulen St. Michael stattfindet.

 

                                                                                            Fotos: U.Jung/Text: K. Reinstadler

 

Teamtraining in Rüthen für die 5. Klassen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 5. Klassen fuhren am 18. September (5a) und am 19. September (5b) zum

Teamtraining nach Rüthen. An diesem ersten Ausflug mit der neuen Klasse

lernten die Schülerinnen und die Schüler sich weiter kennen. Sie lösten

spielerisch Aufgaben, die sie nur als Team schaffen konnten. Dabei hatten

sie viel Spaß und wuchsen als Klassengemeinschaft weiter zusammen. Es war

ein rundum gelungener Tag!

 

                                                                                                                     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos und Text: U. Jung

 

Exkursion nach Bielefeld in die Wäschefabrik am 12.9.2019

 

 

 

 

Das Fach Textilgestaltung organisierte wie jedes Jahr mit den 8ten Klassen eine Exkursion in die Wäschefabrik in Bielefeld. Die ehemalige Näherei ist in ihrem ursprünglichen Zustand belassen worden und bietet einen ursprünglichen Einblick in den „Shopping-Modus“ der Vergangenheit im krassen Kontrast zum Kleidung-Bestellen im Internet.

Nach der Besichtigung des „Museums“ designten die Mädchen und Jungen in verschiedenen Workshops eigene Modell-Kreationen als „Musterbücher“ mit Stiften, Stoffproben, viel Fantasie und viel Spaß, wie die vier folgenden Beispiele zeigen.

Weitere Impressionen der Exkursion zeigen folgende Fotos:

                                               Text: C. Stiegemann und K. Reinstadler/Fotos: I. Rothschild